Warenkorb (0) Schließen
Es befinden sich momentan keine Produkte im Warenkorb.

Arganöl

Frucht einer einmaligen Kulturlandschaft

Der Arganbaum (Argania spinosa), auch Eisenholzbaum oder Baum des Lebens genannt, ist eine bedornte, verholzende Pflanze. Sein Vorkommen lässt sich um mehr als zwei Millionen Jahre zurückverfolgen. Er kann extreme Trockenheit und Temperaturen von über 50 °C überstehen und wird 250 bis 400 Jahre alt. Er erreicht Wuchshöhen von bis zu 10 Metern, die Krone einen Umfang von bis zu 70 Metern.

Der Arganbaum gedeiht ausschließlich in der Arganeraie, eine Region von ca 800.000 Hektar Fläche zwischen den südlichen Abhängen des Hohen Atlas und den nördlichen Abhängen des westlichen Anti-Atlas im Südwesten Marokkos. Dauerhafte und ergiebige Anpflanzungen in anderen Regionen der Welt sind bislang gescheitert.

Die Arganeraie ist von irreversiblen Schädigungen bedroht. Die moderne Agro-Industrie beansprucht immer größere Flächen, dazu kommen Abholzung großer Flächen für Bauland und Infrastruktur zur Brennholz- und Futtergewinnung. Die Folgen sind sinkende Grundwasserstände und damit Wüstenbildung. Im Dezember 1998 wurde die Arganeraie als “Biosphärenreservat” durch die UNESCO anerkannt, mit dem Ziel und der Hoffnung, nicht nur die Arganeraie, sondern auch die damit verbundenen Berber-Traditionen von dem Aussterben zu retten.

Da der Arganbaum unter sehr strengem Schutz steht, dürfen nur die Früchte zur Herstellung für das Arganöl verwendet werden, welche von selbst von dem Baum herunter gefallen sind.

Herstellung von Arganöl

Die Arganfrüchte bestehen aus Fruchtfleisch, das eine extrem harte Nuss umgibt. Diese wiederum enthält ein bis drei Mandeln, aus denen das hochwertige Arganöl gepresst wird.

Das Arganöl gerösteter Mandeln: Durch das Rösten der Mandeln entfaltet sich das herzhafte Aroma des Arganöls besonders wohlschmeckend. Es gibt zwei schonenden Verfahren, die man anwenden kann, um das hochwertige Speiseöl aus gerösteten Mandeln zu gewinnen: die kalte Erstpressung und die traditionelle Handpressung. Das kaltgepresste Öl wird mechanisch durch Schneckenpressen erzeugt. Das handgepresste Öl wird mit Hilfe einer traditionellen Steinmühle gewonnen, die die Mandeln in eine cremige Paste umwandelt. Diese Paste wird lange mit der Hand geknetet, um das Öl von den Feststoffen zu trennen.

Das Arganöl ungerösteter Mandeln: Das Arganöl wird vorwiegend für Kosmetika und Nahrungsergänzung verwendet. Es wird oft ebenfalls mit einer Schneckenpresse gewonnen, denn von Hand sind die rohen Mandeln schwer zu pressen und der Ölgewinn ist viel geringer. Die Handpressung ungerösteter Mandeln erfolgt daher eher selten und nur in kleinsten Mengen. Es wird oft Arganöl ungeröstet als handgepresst angeboten und wird behauptet, dass dieses traditionell hergestellt wird.

Sowohl bei der Handpressung als auch bei der Kaltpressung bleibt die Vorbehandlung der Früchte zur Pressung gleich und ausschließlich in den Händen der Frauen der Arganeraie.

Eigenschaften

100 g Arganöl enthalten:

Energiewert3700 kJ / 900 kcal
Provitamin A und E63 mg
Eiweiß0 mg
Kohlenhydrate0 mg
Cholesterin0 mg
Fett100 g
davon gesättigte Fettsäuren19 g
einfach ungesättigte Fettsäuren46 g
mehrfach ungesättigte Fettsäuren35 g
Vitamin E / Tocopherolen75 mg
Ölsäure (Syn. Oleinsäure)48 mg
Linolsäuren35 mg
 
Fettsäuren-Zusammensetzung (ISO 5508)
Palmitinsäure C16:012,20%
Palmitoleinsäure C16:10,10%
Stearinsäure C18:05,30%
Oleinsäure C18:145,40%
Linolsäure C18:235,40%
Linolensäure C18:30,20%
Arachidonsäure C20:00,30%
Gadolensäure C20:10,40%

Quelle: Laboratoire officiel d’analyses et de recherches Chimiques du Ministère de l’Agriculture et du développement rural du Royaume du Maroc.
Die Analysen unterliegen den üblichen biologischen Schwankungen bei Naturprodukten.

Anwendung

Eine Wohltat für den ganzen Körper

Arganöl, auch „das flüssige Gold Marokkos“ genannt, gehört zu den kostbarsten Ölen überhaupt. Arganöl ist nicht nur wohlschmeckend, sondern auch sehr gesund. Die Besonderheit des Arganöls liegt vor Allem in seinen wertvollen Inhaltsstoffen. Es enthält über 80% ungesättigte Fettsäuren, davon ca. 35% Linolsäure, eine zweifach ungesättigte Omega-6-Fettsäure, die zu den essentiellen Fettsäuren zählt. Arganöl hat eine sehr hohe Konzentration an Tocopherolen (Vitamin E), dessen antioxidante Wirkung das Immunsystem stärkt.

Anwendungsempfehlung:
Arganöl geröstet hand-, oder kaltgepresst:
Dank seines intensiven Charakters ist Arganöl sehr gut geeignet, um Salate, Saucen, Pasta, Fisch oder Fleisch zu verfeinern.

Arganöl ungeröstet (Hautöl):
Argan-Hautöl eignet sich sowohl für jeden Hauttyp zur Reinigung, Pflege und Massage als auch für die Haar- und Nagelpflege. Es ist auch Therapie begleitend bei Neurodermitis empfohlen.

ABGUR BEAUTY NEWS

Neuheiten rund um die Schönheits-Welt unserer kostbaren Öle, spannende Themen rund um Beauty,
Wellness und Gesundheit. Gleich anmelden und keine Neuigkeit mehr verpassen!

Related Post